DACHAUER HALLENMEISTERSCHAFTEN: Bärenstarke Wölfe in Runde zwei

Das Schneeräumen und Eiskratzen am frühen Samstagmorgen hat sich gelohnt: Die G1-Fußballer des TSV Schwabhausen waren bei der Qualifikation zur Dachauer Hallenmeisterschaft in der Gündinger Sporthalle hellwach und haben sich als Gesamt-Zweiter für die nächste Runde qualifiziert.

Die Bambini des Trainertrios Chris Link, Ralph Schied und Thomas Weihrich starteten mit einem 1:1 gegen den Nachwuchs der SpVgg Erdweg in den Wettbewerb. Es folgte ein knapper, aber hochverdienter 2:1-Erfolg gegen die Mannschaft des FC Schwabing. Nach dem starken 5:0 im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Bergkirchen standen die „Wilden Wölfe“ aus Schwabhausen als Erster der Gruppe A fest. Gegner im Endspiel um den Turniersieg: der Favorit vom ASV Dachau, der sich in Gruppe B gegen die Mannschaften des TSV Eintracht Karlsfeld, des SV Aubing und des SC Lerchenauer See durchgesetzt hatte. Nach einem frühen Tor des Dachauer Nachwuchses bissen sich die Wölfe in die Partie und lagen urplötzlich – und zur Überraschung der Besucher auf der Tribüne – 2:1 in Führung. Nach einer Spielzeit von elf Minuten gingen die starken ASV-Bambini von Trainer David Aschbichler allerdings als 6:2-Sieger aus der Halle. Schwabhausens Trainer waren trotzdem hochzufrieden mit ihren Fußballern, die sich mit diesem tollen Erfolg für Runde zwei am Samstag, 26. Januar, in Röhrmoos qualifizierten. Chris Link: „Ich bin stolz auf meine Jungs, das war ein Granaten-Turnier von allen mit einem bärenstarken zweiten Platz von acht Mannschaften.“

UNSERE BEREICHE
SCHLAGWÖRTER
ZEITPUNKTE

BREITENSPORT - BALLSPORT - FITNESS - ERNÄHRUNG - WINTERSPORT - SCHLÄGERSPORT - CARDIO- & GROUPFITNESS - KAMPFSPORT - GESELLIGKEIT

© 2017-2020 by TSV Schwabhausen 1929 e.V.                                                                                                                    IMPRESSUM      DATENSCHUTZ       KONTAKT