Tischtennis-Regionalliga: Damen kehren ohne Punktgewinn zurück nach Schwabhausen

15.11.2019

Unsere Saisonspiele vier und fünf führten uns am Wochenende "30 Jahre Mauerfall" nach Sachsen und Sachsen-Anhalt.
Am Samstag landeten wir nach einer kleineren Autopanne und einem Fahrzeugtausch in Ingolstadt zum Glück pünktlich in Wilsdruff.
Dort stand uns das sympatische Team mit Frieda Scherber, Selina Langholz, deren Neuzugang Lisa Wolschina und Lisa Bormann gegenüber. Wir traten das Koppelspielwochenende mit Sarah Diecke, Emma Bruch, Christiane Ernst und Miriam Jaser an.
In den Doppeln zeigte sich das uns bekannte Bild aus den vergangenen Saisons und wir mußten wie schon so oft gleich einem 0:2 Rückstand hinterher laufen. Sarah/Christiane fanden überhaupt nicht ins Spiel und verloren chancenlos.
Dann sollten wir unbedingt in den Einzeln punkten, aber auch das gelang nur bedingt.
Nach vier knapp im 5.Satz verlorenen Spiele hintereinander fiel es uns schwer in die Erfolgsspur zurückzukehren.
Leider konnten an diesem Nachmittag nur Sarah gegen Langholz und Christiane gegen Wolschina punkten und so stand schnell die klare und für beide Seiten unerwartet klare 2:8 Niederlage fest. Anzumerken ist noch daß wir trotz der mageren zwei gewonnen Spiele insgesamt 15 Sätze für uns entscheiden konnten. Allein das Glück in fünften Sätzen ließ noch Wünsche offen... Wir mußten uns insgesamt vier Mal im 5.Satz geschlagen geben.

 

Aber wir steckten nicht auf und wollten tags darauf gegen den Aufsteiger Riestedt, erstmals für uns ein Gegner in Sachsen-Anhalt, unbedingt etwas für unser Punktekonto tun.
Trotz des Einsatzes derer Nummer 1, Ackner (ehemalige Bundesligaspielerin in Leipzig und Landestrainerin in Sachsen-Anhalt), die zusammen mit Reising, Ücker, Krüger und Reckziegel das Team bildete, hatten wir Hoffnung auf doppelten Punktgewinn.

Aus den Doppeln gingen wir auch spielerisch verbessert mit 1:1 raus, wobei durchaus ein 2:0 möglich gewesen wäre denn Emma/Miriam unterlagen knapp im 5.Satz.
Im Anschluß gingen wir im Gleichschritt Richtung Unentschieden, bis Riestedt in der 2.Einzelrunde im vorderen Paarkreuz das break gelang. Aber postwendend gelang uns mit zwei Siegen im hinteren Paarkreuz das rebreak und wir konnten zum 5:5 ausgleichen. Durch einen weiteren Sieg von Sarah gegen Ücker gingen wir sogar mit 6:5 in Führung. Im weiteren Verlauf fand Christiane wie schon zuvor Sarah und Emma kein siegbringendes Mittel gegen Ackner. Miriam agierte stark gegen die favorisierte Reising, aber auch hier brachte der 5.Satz die Entscheidung gegen uns. Im entscheidenden Spiel von Emma gegen Krüger spielte die Riestedterin wie entfesselt und hatte zudem, wie zuvor auch schon gegen Christiane, deutliche Vorteile im Aufschlagspiel. Emma's Niederlage besiegelte nach 3,5 Stunden die knappe Niederlage. Auch in dieser Partie mußten wir uns drei Mal im 5.Satz geschlagen geben.


Nach gut der Hälfte der Vorrunde stehen wir mit 4:6 Punkten, wie in den Jahren zuvor, schon wieder mit dem Rücken zur Wand aber wir werden auch diesmal nicht aufstecken und weiter kämpfen. Schon am kommenden Samstag ist in der Vereinsheim Halle, parallel zum Spiel der 1.Damen, die Mannschaft aus Regensburg zu Gast! Hier werden wir wieder angreifen...

Please reload

UNSERE BEREICHE
SCHLAGWÖRTER
Please reload

ZEITPUNKTE