Tischtennis-Regionalliga: Damen III und IV kämpfen um weitere Punkte

20.11.2019

Dank moderner Kommunikation waren wir bereits um 9 Uhr darüber informiert, dass die Damen der DJK SB Regensburg nur mit drei Spielerinnen angereisen werden, denn um 10 Uhr startete die 4. Damenmannschaft mit ihrem Spiel gegen Regensburg. Die angetretenen Spielerinnen Bauer, Saur und Höfele (Gerti Dietrich war erkrankt) erkämpften sich trotz der 4 bereits kampflos abgegebenen Spiele gegen Marlene Gruber, Luisa Bruch, Regina Schulz und Lena Kramm einen für die 4. Damen bitteren 8:6 Sieg.

 

Im Anschluß ab 14 Uhr wollte die 3. Damenmannschaft es besser machen und hatten bereits im Vorfeld die Aufstellung mit dem Joker Sophia Kahler verstärkt. Neben Sophia kamen die drei Stammkräfte Sarah Diecke, Emma Bruch und Christiane Ernst zum Einsatz.

Das auszutragende Doppel gewannen Sophia und Emma souverän 3:0 gegen Bauer/Höfele. Im Anschluss konnte Sophia auch ihr erstes Einzel klar gewinnen, ehe Bauer mit dem Sieg gegen Sarah den ersten Punkt markierte. Gleich danach konnte Ernst gegen die an diesem Tag stark aufspielende Höfele den Abstand nicht vergrößern. Somit stieg beim Stand von 4:2 die Spannung, denn mindestens ein Sieg im vorderen Paarkreuz musste her um nicht zu viel Boden zu verlieren. Aber Sowohl Sophia gegen Bauer als auch Sarah konnte uns mit 6:2 in Führung bringen und zu diesem Zeitpunkt stand mit den beiden noch ausstehenden kampflosen Spielen unser Sieg bereits fest, allein die Höhe war noch offen.

Emma fand weder gegen Höfele noch gegen die unangenehm und sicher agierende Bauer in ihr druckvolles, beidseitiges Angriffsspiel. So lag es am Ende an Sophie zu entscheiden ob wir mit 8:4 oder 8:5 gewinnen. Sie wurde ihrer Favoritenrolle knapp im 5. Satz gerecht und sicherte den wichtigen 8:4 Sieg. So konnte die 3. Damenmannschaft in der Tabelle auf Rang 5 springen und haben jetzt, auch Dank dem 1. Saisonsieg der 4.

 

Damen gegen Schwarza, 5 Punkte Vorsprung auf den jetzigen Tabellenletzten Schwarza.

 

In zwei Wochen gehen wir dann mit dem Heimspiel gegen Ettmannsdorf (aktueller Tabellenführer) und mit dem Auswärtsspiel in Wombach (aktuell Tabellenzweiter) in ein schweres Vorrundenfinale.

 

 

 

Foto: Helmut Hörnschemeyer

Please reload

UNSERE BEREICHE
SCHLAGWÖRTER
Please reload

ZEITPUNKTE