TISCHTENNIS: Erfolgreiche Regionalliga-Premiere für Anna Ledwoch


Liebe Tischtennisfreunde,


am Samstag vor der Bundestagswahl starteten auch wir in die neue Saison und hoffen, daß dieses Mal die Saison nicht wegen Corona vorzeitig abgebrochen wird.

Gleich am 1.Spieltag mußten wir in der Aufstellung Christiane Ernst, Emma und Luisa Bruch und Anna Ledwoch die weite Reise in den Thüringer Wald nach Schwarza antreten.

Wir freuten uns schon, endlich wieder einen normalen, gewohnten Ablauf mit Doppeln in ein Punktspiel zu starten. Leider mußten wir aber beide Doppel knapp abgeben. Sowohl eine 2:1 Führung von Ernst/Ledwoch gg Dömming/Hoffmann, also auch ein 7:3 Führung im 3.Satz von Bruchs gg Fischer/Hoffmann reichte nicht zum Sieg.

Ernst fand gg Fischer nicht ins Spiel und hatte auch im 2.Einzel nach der Taktikumstellung von Dömming ab Satz 2 wenig Chancen den Sieg einzufahren.

Emma Bruch zeigte in ihrem 1.Einzel gg die Abwehrspielerin Dömming eine sehr starke Leistung. Geduldig spielte sie Ball für Ball, sowohl Topspin als auch zur Abwechslung Schupfbälle, auf den Tisch und nutzte ihre Chancen zum Punkt eiskalt aus. Aber auch Emma hatte im Anschluß gegen das unangenehme Blockspiel von Fischer Probleme.

Unser hinteres Paarkreuz war eindeutig der Matchwinner. Luisa Bruch sicherte gg Stammberger, die anstelle von Hoffmann im Einzel zum Einsatz kam, trotz eines 4:9 Rückstandes im 3.Satz einen klaren 3:0 Erfolg und auch gegen Ludwig punktete sie für sie überraschend klar in 3 Sätzen. Normalerweise sind Partien zwischen den beiden immer knapp.

Unser Küken Anna Ledwoch absolvierte bei ihrer Premiere in der 3.Mannschaft in der Regionalliga eine Spitzenpartie. Schon im Doppel zeigte sie ab dem 2.Satz, daß man mit weichen Topspins sich das Leben oft einfacher machen kann. In ihren beiden anschließenden Einzeln zeigte Sie in den langen Block/Konter/Topspin Duellen keine Schwäche und holte 2 wichtige Punkte, die uns am Ende das Unentschieden sicherten.

Nächstes Wochenende geht es nach Riestedt (Sachsen-Anhalt) und Leipzig (Sachsen). In der vergangenen, abgebrochenen Saison konnten wir in Riestedt ein 7:5 erkämpfen. Auch dieses Jahr erwarten wir wieder ein enges Spiel, hoffen aber nach dem gelungenen Auftakt wieder doppelt zu punkten. Leipzig war letzte Saison ein Aufsteiger, aber da die Saison ja sehr früh abgebrochen wurde, kam es nicht zu einem Duell mit den Füchsen. Auf dem Papier sind wir uE in der Favoritenrolle, aber unterschätzen darf man die Mannschaft nicht. Wir müssen in beiden Spielen unsere best mögliche Leistung abrufen um am Ende mit 4 Punkten im Gepäck dann am Sonntag die Heimreise antreten zu können.










UNSERE BEREICHE
SCHLAGWÖRTER
ZEITPUNKTE