TISCHTENNIS REGIONALLIGA: Damen III punkten erneut knapp gegen den TTC HS Schwarza

Am Donnerstag erfuhr Christiane, dass eine für unser 2. Spielwochenende vorgesehene Spielerin für 2 Wochen in Quarantäne muss, weil ein Mitschüler positiv auf Corona getestet wurde. Jetzt hieß es schnell Ersatz besorgen. Die Suche bei den übrigen Ranglistenspielerinnen verlief erfolglos, da parallel auch noch die 4. Damen in Augsburg antreten musste. Dann wendete ich mich mit einer Verlegungsbitte an die TSG Thannhausen, diese willigten schnell ein und das Spiel konnte auf 5.12.20 verlegt werden.

Für das Spiel am Sonntag hatten wir, da die 4. Damen spielfrei war, freie Auswahl und Linda Borsbach komplettierte unser Quartett Sarah Diecke, Christiane Ernst und Luisa Bruch.

Die Gäste aus Thüringen verzichteten wie schon gestern beim Spiel in Thannhausen auf den Einsatz ihrer Nummer 1 Jacqueline Dömming, aber die angetretenen vier Spielerinnen, Fischer, Jadresko, Ludwig und Stammberger, stellte uns trotzdem vor keine leichte Aufgabe.

Diesmal war Sarah unsere Drei-Punkterin. Sie lieferte erneut eine starke Leistung ab und konnte erstmals gegen die sichere Blockspielerin Fischer gewinnen. Nur in diesem Spiel mußte sie am heutigen Tag Sätze abgeben. Ihre beiden anderen Begegnungen gewann sie mit jeweils 3:0.

Christiane spielte über weite Strecken gutes Tischtennis, aber leider nicht konstant genug und die knappen Sätze (2 Sätze gegen Fischer in der Verlängerung) gingen alle verloren. Erst gegen Stammberger konnte sie dank der guten Aufschläge und sehr variabler Taktik einen sicheren Sieg einfahren.

Luisa zeigte sich gegenüber dem Spiel in Riestedt und letzter Woche in der 3. Bundesliga gegen Hofstetten stark verbessert. Kämpferisch und klug platzierte Topspins brachten ihr oftmals den Punkt. Im hinteren Paarkreuz holte sie durch gut eingesetzte Taktik zwei Punkte. Gegen Fischer spielte sie phasenweise ebenfalls gut, aber sie war heute noch einen ticken zu stark.

Unsere kurzfristig ins Team gerutschte Nummer 4 Linda holte ebenfalls einen Punkt und der war zum Zeitpunkt der Begegnung eine sehr wichtiger Sieg. Gegen Ludwig war ihr sonst so guter Topspin mit viel Rotation noch sehr fehlerbehaftet, aber gegen Stammberger punktete sie mehrmals mit ihrem Topspin und sie blieb in knappen Situationen konzentriert.

Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung beim zweiten 7:5 Saisonsieg. So kann es von uns aus auch nächsten Sonntag beim Nachbarn Fürstenfeldbruck weiter gehen.




UNSERE BEREICHE
SCHLAGWÖRTER
ZEITPUNKTE

BREITENSPORT - BALLSPORT - FITNESS - ERNÄHRUNG - WINTERSPORT - SCHLÄGERSPORT - CARDIO- & GROUPFITNESS - KAMPFSPORT - GESELLIGKEIT

© 2017-2020 by TSV Schwabhausen 1929 e.V.                                                                                                                    IMPRESSUM      DATENSCHUTZ       KONTAKT